Montag, 23. Oktober 2017
Notruf: 112

Ausrüstung

Schutzkleidung

Die Einsatzbekleidung der Einsatzkräfte besteht aus Helm, Einsatzjacke, Überhose, Handschuhen, Schutzstiefel und Sicherheitsgurt.

 

 

 

 

 

Wathose

Die Wathose wird eingesetzt um in flachen Gewässern oder überfluteten Bereichen arbeiten zu können.

 

 

 

 

 

 

 

Forstausrüstung

Diese Forstausrüstung ermöglicht uns das sichere beseitigen von umgestürzten Bäume und herabgefallen Ästen. Hierfür muss der Feuerwehrmann oder -frau einen zusätzlichen Lehrgang absolvieren: Sicherer Umgang mit Motorsägen.

 

Die Forstausrüstung besteht aus: Schnittschutzhandschuhen, Schnittschutzhose, Schutzhelm mit Gehörschutz und speziellem Visier, ansonsten Feuerwehrschutzjacke und Feuerwehrstiefeln.

 

Hitzeschutzanzug

Die Hitzeschutzkleidung ermöglicht dem Träger längere Zeit im Bereich größerer Hitzestrahlung zu arbeiten.

 

Absturzsicherung

Die Absturzsicherung dient dazu unsere Kräfte in absturzgefährdeten Bereichen, wie auf Hausdächern, an Hängen usw., zu sichern.

 

 

 

Verkehrsabsicherung

Mit dem Material für die Verkehrsabsicherung schützen wir uns gegen den fließenden Straßenverkehr.

 

 Notfallrucksack

Um bei eventuellen Notsituationen helfen zu können, verfügen wir über 2 Notfallrucksäcke.

 

 
Schleifkorbtrage

Die Schleifkorbtrage ermöglicht den Transport von Verletzten aus unwegsamen Gelände oder engen Gebäuden und Schächten. Sie kann von mehreren Kräften getragen und gesichert werden. So kann eine patientengerechte Rettung durchgeführt werden.

 

 

Hydroschild C

Mit dem Hydroschild wird eine Wasserwand erzeugt. Eingesetzt wird es zur Abschirmung gegen Rauch, Flammen und Wärme, zum niederschlagen von giftigen Dämpfen und zum Schutz von Objekten.

 

Schaummittel

Bei manchen Bränden ist der Einsatz von Löschschaum nötig. Neben dem Mittelschaumrohr verfügen wir über eine handliche Schaumpistole. Der Löschschaum wird an der Einsatzstelle mit dem Zumischer, welcher dem Löschwasser das Schaummittel beifügt, und dem Schaummittel erzeugt. Damit Schaum entstehen kann fehlt dem Wasser-Schaummittel Gemisch Luft. Dafür werden spezielle Schaumrohre verwendet. Auf beiden Löschfahrzeugen führen wir jeweils 120L Schaummittel mit.

 

Wärmebildkamera

Die Wärmebildkamera ermöglicht uns ein schnelles auffinden von vermissten Personen bei Dunkelheit und in verrauchten Räumen. Die Wärmebildkamera macht Wärmestrahlung sichtbar. Außerdem wird sie für die Suche nach Glutnestern und bei Nachlöscharbeiten eingesetzt.

 

 

Tauchpumpe

Die Tauchpumpe wird zum auspumpen von Kellern usw. eingesetzt. Die Fördermnege beträgt 710 l/min.

 

 

Chiemsee Pumpe

Spezialpumpe für stark verunreinigtes Schmutz- und Abwasser mit Feststoffen. Die Fördermenge beträgt 1000 l/min.

 

Wassersauger

Der Wassersauger wird in Gebäuden mit geringem Wasserschaden eingesetzt. 

 

Power-Moon

Mit dem Leuchtballon kann man große Flächen blendfrei ausleuchten. Er wird dort eingestzt wo man nicht mit dem Lichtmast vom Fahrzeug ausleuchten kann. Zum Beispiel hinter Gebäuden, umwegsames Gelände usw.

 

Stromerzeuger

Der Stromerzeuger hat eine Leistung von 9 kVA und ermöglicht eine autarke Stromversorgung an Einsatzstellen.

 

Hochleistungslüfter

Mit dem Hochleistungslüfter wird eine Überduckbelüftung in Gebäuden erzeugt. Dies ermöglicht eine gezielte Ableitung von Brandrauch.

 

Hydraulischer Rettungssatz

Der Rettungssatz besteht aus einem Hydraulikaggregat, einer Schere und einem Spreizer. Dieses Rettungsgerät wird eingesetzt um beispielsweise eingeklemmte Personen aus verunfallten Fahrzeugen zu befreien. Die Schere (Lukas S510) hat eine Schneidkraft von 98 t. Der Spreizer (Lukas SP310) hat eine Spreizkraft von 31 t.

 

 

Rettungszylinder

Der hydraulische Rettungszylinder wird mit dem Hydraulikaggregat betrieben. Er wird bei Verkehrsunfällen eingesetzt, um Fahrzeugteile auf einer großen Distanz auseinander zu drücken. Der Rettungszylinder (Lukas R422) ist auf 2 Kolben ausfahrbar und erreicht eine Gesamtlänge von 1,25 m. Die Hubkraft beträgt max. 27 t.

 

 

Hebekissen

Hebekissen dienen zum anheben von schweren Lasten. Die Kissen haben eine Hubkraft von 9,6 t und 24 t. Gefüllt werden sie mit Druckluft über eine Steuereinheit. 

 

Unterbauholz

Mit dem Unterbauholz werden angehobene Lasten stabilisiert.

 

 Mehrzweckzug

Mit dem Mehrzweckzug kann man Lasten heben, ziehen und sichern. Zum Zubehör gehören Schäkel, Rundschlingen und eine Umlenkrolle. Die Zugkraft beträgt 1,6 Tonnen (16KN).

 

   

 

 Rettungssäge

Die Rettungssäge wird zum öffnen von Hausdächern, Vordächern oder Dachböden verwendet um an versteckte Glut- oder Brandnester zu gelangen. Durch den Teifenbegrenzer ist es uns möglich nur die obere Deckenschicht aufzuschneiden.

 

 Schlauchboot

Das Schlauchboot wird bei Hochwasser oder sonstigen Gefahren auf Gewässer eingesetzt.