Mittwoch, 25. April 2018
Notruf: 112

Übungsdienst Februar

Bei verschiedensten Einsatzlagen sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr einer Vielzahl von Atemgiften ausgesetzt. Aus diesem Grund müssen sich die Einsatzkräfte meistens mit Umluft unabhängigem Atemschutzgeräten schützen. Die Anatomie der Atmungsorgane und die Gefahren, welche auf den menschlichen Körper durch Atemgifte einwirken, sind daher von großer Bedeutung. In regelmäßigen Abständen ist es notwendig die Einsatzgrundlagen sowie die Handhabung von Atemschutzgeräten und Halbmasken aufzufrischen. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die häufigsten Ursachen für Unfälle im Atemschutzeinsatz gelegt.

Abschließend beschäftigten wir uns mit dem Thema Digitalfunk. Dabei wurde auf die Bedienung und die einzelnen Funktionen der Funkgeräte eingegangen sowie Neuerungen im Funkkonzept der Feuerwehr Gummersbach vorgestellt.